Home » Aktuelles / Urteile » OLG Hamm, Beschluss vom 28.01.2015, Az. 15 W 503/14

Navigation

OLG Hamm, Beschluss vom 28.01.2015, Az. 15 W 503/14

Ein Erbverzicht kann auch für die Kinder des Verzichtenden Folgen haben:

  1. Wer auf einen ihm testamentarisch zugewandten Erbteil verzichtet, schließt auch seine Kinder vom Erbteil aus, wenn die Verzichtsvereinbarung nichts anderes bestimmt.
  2. Verzichtet ein Miterbe auf seine verbindlich gewordene Erbeinsetzung in einem gemeinschaftlichen Testament mit Pflichtteilsstrafklausel, kann der überlebende Ehegatte über den Erbteil des Verzichtenden nicht anderweitig, z. B. zugunsten eines Kindes des Verzichtenden verfügen.

Quelle:

https://www.justiz.nrw.de/nrwe/olgs/hamm/j2014/15_W_503_14_Beschluss_20140128.html

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
Contact form
Contact form
Contact form WordPress